Studienrichtungen
Regie

Beschreibung

Er trifft Entscheidungen zum Drehbuch und zu Requisiten, hat Ansagen zu Kostümen und dem Zeitplan. Er flüstert dem Schauspieler ins Ohr und ruft hinauf zum Oberbeleuchter. Und dann sagt er laut und deutlich: Bitte (oder Action). Diese Person ist der Regisseur (bzw. die Regisseurin). Er ist es, der die Botschaft einer Sendung oder eines Spielfilmes mit künstlerischen und technischen Mitteln so gestaltet, dass deren Wirkung auf das Publikum möglichst groß ist. Mit der einen Hand ist er Künstler, mit der anderen Techniker und mit dem Kopf berechnender Träumer - aber er steht mit beiden Beinen auf dem Boden.

Um den zukünftigen Regisseur auf die hochkomplexen Herausforderungen seiner Tätigkeit in der Film- und Fernsehwelt vorzubereiten, ist das Spektrum von Lehrgebieten sehr breit gefächert. Das Ausbildungsziel ist es, ein Team von Spezialisten souverän leiten zu können.

Struktur - Module (Auswahl)

1. und 2. Semester:

Grundlagen und Basiskenntnisse

Filmgeschichte/-analyse, Recherche und Stoffentwicklung, Medienproduktionssysteme Audio, Video, Multimedia; Recording (Kamera), Postproduction (Schnitt), Medien und Gesellschaft, Medienrecht, Medienbetriebswirtschaft

3. und 4. Semester:

Fachkenntnisse, Lehrprojekte, Übungsfilme

Studioproduktion, Schreiben von Drehbüchern, Semiotik und Ästhetik, Theorie der Filmsprache, Bildgestaltung, Filmmontage, Bildregie im Studio, Schauspielführung, Teamführung, Produktionskunde, Kalkulation, Teamprojekt Film

5. und 6. Semester:

Lehre an der Hochschule Mittweida: Wissenschaft und Beruf, Internationale Mediensprachen; Lehrprojekt Medienunternehmen (Praktikum), Bachelorprojekt

Unsere Dozenten (Auswahl)

news dummy

Jan Bauer

Jan Bauer ist Regisseur und Drehbuchautor und arbeitet für Film und Fernsehen in Deutschland und England.

mehr erfahren

Jan Bauer ist Regisseur und Drehbuchautor und arbeitet für Film und Fernsehen in Deutschland und England. Nach Abschluss seines Grundstudiums (Deutsche Sprache und Literatur in Hamburg) begann er, Kurzfilme zu drehen und ging 1996 für zehn Jahre nach England. Hier studierte er Spielfilmregie an der National Film & Television School. Sein 50-min. Abschlussfilm LITTLE SCARS gewann den Nachwuchspreis der Royal Television Society. Nach Ende seines Studiums arbeitete er als Regisseur bei der britischen Krimiserie THE BILL und war Film-Dozent am University College for the Creative Arts in Farnham. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland führt Jan Bauer auch im deutschen Fernsehen Regie (u.a. Küstenwache, Großstadtrevier) und verfolgt eigene Filmprojekte. Sein Spielfilmdrehbuch STRAY DOGS war nominiert für den Deutschen Drehbuchpreis. An der medienakademie unterrichtet Jan Bauer die Berliner Studenten im Modul Visuelles Erzählen und Schauspielführung.

news dummy

Holger Borggrefe

Holger Borggrefe studierte Visuelle Kommunikation und Filmregie in Kassel, Manchester und Hamburg.

mehr erfahren

Holger Borggrefe studierte Visuelle Kommunikation und Filmregie in Kassel, Manchester und Hamburg. Seine Kurzfilmkomödien "Männer und ihre Hobbys" und "Sherut Taxi" wurden national und international ausgezeichnet. Borggrefes Arbeiten für Film- und Fernsehen umfassen u.a. Episoden der Fernseh-Serie „Die Kinder vom Alstertal" für den NDR und den Kinofilm „Willkommen im Club". Fünf Jahre lang leitete er die Abteilung Filmregie und Schauspiel an der ifs, der internationalen Filmschule in Köln, bevor er  jetzt als Dramaturg und Regisseur die Studenten der medienakademie in München im Fachbereich Film- und Fernsehen unterrichtet. Seine Leidenschaft als Dozent und Filmemacher gilt den Menschen, ihren ureigenen Geschichten - und der Art und Weise, in der Schauspieler und Filmautoren diese Erzählungen für die Leinwand zum Leben erwecken.

news dummy

Monika Muschler

Monika Muschler ist derzeit Dramaturgin bei „Sturm der Liebe“.

mehr erfahren

Monika Muschler ist derzeit Dramaturgin bei „Sturm der Liebe“. Die studierte Theaterwissenschaftlerin hat als Autorin, Producerin und leitende Dramaturgin an den wichtigsten deutschen TV-Serien maßgeblich mitgewirkt. So trug sie zum Erfolg der Klassiker „Lindenstraße“ (ARD),  „Marienhof“ (ARD) und Sturm der Liebe“ (ARD) bei. An der medienakademie in München unterrichtet sie die Studentinnen und Studenten in den Modulen Recherche, Stoffentwicklung und Drehbuchschreiben.

news dummy

Detlef Rönfeldt

Detlef Rönfeldt war Film- und Literaturkritiker und beim NDR TV-Redakteur.

mehr erfahren

Detlef Rönfeldt war Film- und (für die ZEIT) Literaturkritiker und beim NDR TV-Redakteur. Seit 1980 als Regisseur selbständig. Auf der Liste seiner mit Preisen bedachten Regie¬arbeiten stehen neben Filmen wie „Hurenglück“ (ZDF, nominiert für den Adolf-Grimme-Preis - mit Angelika Domröse und Hilmar Thate), „Das tödliche Auge“ (ARD, Goldener Gong für Ulrich Mühe und Susanne Lothar), „Das Gesetz der Belmonts“ (SAT.1, mit Michel Piccoli), , zahlreiche Krimis („Tatort“, „Ein Fall für zwei“, „Schwurgericht“) und TV-Mehrteiler wie „Engels und Consorten“ (ARD, Ernst-Schneider-Preis, Herbert-Quandt-Medienpreis) und „Nur eine kleine Affaire“ (ZDF, mit Jennifer Nitsch - Telestar, Bayerischer Fernsehpreis). Adolf-Grimme-Preis 1995.

In den letzten Jahren widmet er sich verstärkt dem Schreiben, der Lehrtätigkeit, auch an anderen renommierten Hochschulen und der Filmpolitik. Er ist Vorstandsmitglied des „Bundesverbands Regie“. In der medienakademie lehrt er Regiemodule und betreut Teamfilme.

news dummy

Norbert Skrovanek

Die Dokumentar- und Fernsehfilme des Filmregisseurs Norbert Skrovanek konnten allein in Deutschland über 450 Millionen Zuschauer sehen.

mehr erfahren

Die Dokumentar- und Fernsehfilme des Filmregisseurs Norbert Skrovanek konnten allein in Deutschland über 450 Millionen Zuschauer sehen. Seit seinem 18. Lebensjahr führt er Regie bei Theater, Dokumentarfilm und TV-Fiktion, seine 130 Produktionen für das Abendprogramm von ARD, ARTE; ZDF, RTL, SAT.1 liefen in insg. 96 Ländern. Bevor er zur medienakademie kam, lehrte er als Verantwortlicher im Diplomstudium drei Jahre an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg.
Norbert Skrovanek ist der Fachverantwortliche für Film und Fernsehen sowie Media Acting & Rhetorik an der medienakademie. Er verfügt über ausgezeichnete Kontakte zur deutschen Film- und Fernsehwelt und ist in der Kulturszene offensiv vernetzt.

Alle Dozenten ansehen